Kollekte Hungerhilfe für Simbabwe

Der eine mampft und schluckt und prasst
Was der Magen eben fasst.
Der andre macht ein grau Gesicht,
bei einem kleinen Rechaud-Licht.

Champagner kommt dem nur ins Haus,
der sucht sich Ölsardinen aus,
der isst für Vier mit seiner Frau,
den macht Bescheidenheit ganz grau.

Das Gute, das liegt in der Mitt’,
das ist bewährter Brauch und Sitt’,
so kramt im Portemonnaie ihr Holden,
denn die gute Mitt ist golden.

Verschlagwortet mit , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.