Wo Ellenbogen gegenseitig knuffen
Und Heizungskosten durch die Wand verpuffen
Wo Kirch und Saal einfach zu klein
Möcht’ ich zum Gottesdienst nicht sein.

Ei wär das schön zu wandeln im Foyer,
wo ich die Nachbarn und die Freunde seh,
wo Kaffee steht auf weissem Laken,
der Mantel hängt an seinem Haken,
wo Christsein findet seinen Platz,
da wird der Glaube mir zum Schatz.

 

www.soliprot.ch

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.