Ich interpretiere sie gar nicht. Wenn Menschen das gesehen haben und es sie getröstet hat, na dann. Vielleicht haben sie es wirklich erlebt, vielleicht erzeugt das Gehirn diese Bilder am Ende. Mir sind diese Erfahrungen nicht so wichtig. Ich mag es auch nicht, wenn jemand sich nur noch auf diese Erfahrungen konzentriert, statt auf sein Leben hier.

Alle Fragen und Antworten aus einem Interview mit mir im Buch:
Sandy Taikyu Kuhn Shimu: „Im Angesicht des Todes – und jetzt?“, S. 148-158.
© 2012 Schirner Verlag, Darmstadt
Erhältlich im Buchhandel und im Webshop des Verlags.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.